Bewerbung

Große Anerkennung für "Pflege mobil". Ausgezeichnet

Iris Lademann, MZ Bitterfeld, 12.04.2008


Sonnige Tage im Alter

Pflegedienst von Cornelia Heidrich hat vier Standbeine.

Sandersdorf/MZ. Familiäre Atmosphäre, die Wärme und Geborgenheit ausstrahlt, empfängt die Besucher beim Betreten der Tagespflege "Heimatsonne" von Cornelia Heidrich in Sandersdorf. Dass gestern ein besonderer Tag war, bemerkten natürlich auch jene, die fast täglich diese Einrichtung besuchen. Denn Cornelia Heidrich und ihre Mitarbeiter hatten zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Und jene, die sich nur mal umschauen wollten, waren voll des Lobes - von der Atmosphäre bis hin zur Einrichtung, Farbgebung und Raumeinteilung. "Wir kochen auch selbst", unterstrich die Cheffin. Wer von den Gästen Lust und Muse habe, könne auch dabei mithelfen. Ansonsten sorgen sechs Fachkräfte dafür, dass die meist 15 Gäste nicht nur gut versorgt sind, sondern organisieren auch Bewegungsübungen, Gedächtnistraining, Seniorengymnastik und noch vieles mehr. Auch gemeinsame Fahrten gehören dazu.

"Durch die Tagespflege werden die Angehörigen entlastet und allein stehende Senioren haben die Möglichkeit, neue soziale Kontakte zu knüpfen", kommt die gelernte Krankenschwester, die ihre Ausbildung auf Pflegedienst- und Heimleiter erweitert hat, auf die Sandersdorfer Einrichtung zu sprechen und hebt die Öffnungszeiten von Monatg bis Sonntag hervor sowie den Hol- und Bringedienst.

Doch die Tagespflege, die eine echte Alternative zu einem dauerhaften Heimaufhalt sei, ist längst nicht alles, was ihr Unternehmen "Pflege mobil", das ganz klein angefangen hat, ausmacht. Mit einer Mitarbeiterin und einem Patienten begann 2004 der Weg in die berufliche Selbstständigkeit. Bereits wenige Monate später eröffnete sie mit ihrem nun stetig wachsenden Team die erste ambulant betreute Wohngemeinschaft für an Demenz erkrankte Menschen im Landkreis Bitterfeld. Aufgrund der großen Resonanz entstanden in Bitterfeld und Wolfen weitere Wohngemeinschaften - eine sechste komme im Mai hinzu. Und die Betreuung erfolge durch insgesamt sechs Mitarbeiter je Wohngemeinschaft rund um die Uhr.

Ein weiteres Standbein ist die Kurzzeitpflege, gedacht für Betreuung nach einem Krankenhausaufenthalt oder wenn Angehörige in Urlaub fahren. Das vierte Standbein ist der Kranken- und Behindertenfahrdienst.
Cornelia Heidrich (l.) und Janette Münstermann (r.) umsorgen in den Räumlichkeiten der Tagespflege "Heimatsonne" in Sandersdorf täglich etwa 15 Gäste.
Cornelia Heidrich (l.) und Janette Münstermann (r.) umsorgen in den Räumlichkeiten der Tagespflege "Heimatsonne" in Sandersdorf täglich etwa 15 Gäste, zu denen auch Christel Jendraschak gehört. (Foto: André Kehrer)
 

FliegendeSchwestern


Unsere "Fliegenden Schwestern" pflegen unsere Patienten im wahrsten Sinne des Wortes "mobil" und sind für Sie täglich auf Achse.

 

Wohnenim Alter


Unsere Wohngemeinschaften sind eine Alternative zur herkömmlichen Versorgung in stationären Einrichtungen.